Allgemein

1. Beitrag nach der Blogpause

Lange ist es her, dass ich einen Beitrag auf meinem Blog geschrieben habe. Ende Juli kam die „letzte“ Rezension online und seitdem herrschte komplette Funkstille hier. Ich muss zugeben, dass ich nicht wirklich weiß, warum das nun so war. Die Motivation war nicht stark vorhanden und viele Bücher habe ich in den letzten Monaten auch nicht gelesen. Außerdem bin ich seit Anfang September in der 11. Klasse, was eine spannende und aufregende und gleichzeitig aber auch stressige Zeit ist.

Seit die Klassen aufgelöst worden sind, habe ich komplett neue Menschen kennengelernt, obwohl sie jahrelang in meinen Parallelklassen waren. Meine Leistungskurse sind auch großartig (Deutsch und Englisch) und im 2. Semester kommt übrigens das Thema „Die Klassiker der deutschen Literatur“ dran. Kriege ich ein lautes JUHUUU?
Durch das neue System ist alles sehr frisch und toll und ich muss mich langsam an alles rantasten, was das Ganze interessanter macht, als die letzten Schuljahre zusammen. Ich bin im Abiballkomitte und ich spreche mit meinen Freunden nur noch über die Schule.
Die Oberstufe ist natürlich aber auch sehr stressig (so soll es ja auch sein) und ich denke viel mehr über meine Zukunft nach. Studiengänge werden gesucht, Berufe werden notiert und ich denke wahrscheinlich viel zu viel an das Leben nach dem Abi. Da ich durch die Schule, Nebenjobs, Arztterminen und Hobbies spät nach Hause komme, mussten die Blogbeiträge auch stark reduziert werden.

Ich weiß und verstehe immer noch nicht, warum ich ein volles halbes Jahr nicht gebloggt habe. Die Ideen waren da und ich hatte auch ein, zwei Entwürfe parat, doch es reichten Kleinigkeiten aus, um mir selbst zu sagen: „Ne, ein anderes Mal!“, was mich selbst sehr geärgert hat.
Für das neue Jahr möchte ich eigentlich nur wieder mehr bloggen! Ich vermisse es und euch sehr.

Wie alles begann
Mit 14 Jahren, in der 9. Klasse, habe ich diesen Blog eröffnet. Alles war neu für mich, ich kannte niemanden von euch und meine Freunde hatten keine Ahnung von Blogs. Mit der Zeit komme ich natürlich schon viel besser klar. Ein ganzes Jahr habe ich mich nie wirklich getraut, andere BloggerInnen anzuschreiben, ich war unglaublich schüchtern und habe nie versucht, mit jemanden Kontakt aufzunehmen. Ich muss zugeben, dass ich mich in diesem Punkt auf jeden Fall noch bessern kann. Mit 14/15 war es für mich bloß schwierig, da ich niemanden kannte, der bloggt und dazu in meinem Alter war (was natürlich kein Problem war, aber es wäre doch irgendwie schön gewesen).

Mittlerweile bin ich unglaublich glücklich, diesen Blog eröffnet und schon so einiges gelernt zu haben. Auch, wenn ich die letzten Monate nichts geschrieben habe, war ich auf Twitter beispielsweise aktiv und habe mir einige Beiträge auf anderen Blogs durchgelesen. Ich bin froh dabei zu sein und mich als ein „Mitglied“ der Buchblog-Community zählen zu können! Ihr seid alle so unglaublich und zu wissen, dass es Menschen gibt, die genauso verrückt auf Bücher anzusprechen sind, ist ein großartiges Gefühl. Deswegen ist es natürlich umso trauriger, dass ich seit fast 6 Monaten nicht bloggen wollte oder gar konnte. Ich danke den knapp über 200 Followern, dass ihr alle geblieben seid!
Damit kann ich auch direkt den nächsten Punkt einleiten: ICH HABE 200 FOLLOWER AUF WORDPRESS ERREICHT! Das ist für mich eine unglaubliche Zahl! Ich wäre auch mit 10 Lesern glücklich gewesen, doch zu wissen, dass der eigene Blog gut ankommt und man Kommentare bekommt, dass die Rezension gut geschrieben ist, damit zaubert man mir eine Sonne her.

An Halloween hatte ich meinen 2. Bloggeburtstag und es hat mich total überwältigt, als ich näher drüber nachgedacht habe. Ich habe anfangs niemals erwartet, dass ich das wirklich alles durchziehe mit dem Bloggen, weil ich immer irgendwelche Hobbies finde (wie fotografieren, Yoga/Fitness machen oder Geschichten schreiben) und die dann nach einigen Wochen wieder verwerfe. Nach all den ganzen Fehlschlägen ist mein Blog aber immer noch bei mir und das macht mich unheimlich glücklich. Danke an die Menschen, die sich meinen Blog ab und an mal ansehen. Danke an die obercoolen Bloggermenschen, die ich in den letzten zwei Jahren kennenlernen durfte und die ich oft auch mal mit Fragen löchern durfte. Ich fühle mich mit meinem Blog unglaublich wohl und bin dankbar, dass es ihn und eure ganzen Blogs gibt!

Kleine Änderung? Mein Blog wird immer ein Buchblog bleiben, aber ich würde auch gerne über anderes schreiben, wie Serien oder Situationen in meinem Leben. Wenn ich manchmal Angst vor einer Situation schreibe und das mit euch teile, merke ich, wie sehr mir das hilft. Natürlich soll es zu 70% ein Buchblog bleiben, doch mit den restlichen 30% würde ich gern andere Themen aufgreifen. Hoffentlich geht das für euch auch in Ordnung?

Ich hoffe selbst, dass das neue Jahr auch ein Neustart für mich und meinen Blog ist und hoffentlich seid ihr genauso gespannt auf meine weiteren Beiträge, wie ich auch! An Silvester kommt dann auch mein (buchiger) Jahresrückblick, den ich mit ganz viel Freude geschrieben habe. Bleibt dran. 🙂

Mit ganz viel Liebe,

eure Emmi!

(Edit: Seit ich auf veröffentlichen gedrückt habe, kann ich nicht aufhören zu grinsen und ich glaube, ich weine gleich.)

Advertisements

12 Kommentare zu „1. Beitrag nach der Blogpause

      1. Na da freu ich mich aber 💖

        Wobei es bei mir auch nicht gerade gut läuft zzt. Drei Beiträge im Dezember…statt mindestens 8 im Normalfall. Hab beschlossen, es bis zum Jahreswechsel ruhig angehen zu lassen und dann muss ich mich mal damit beschäftigen, wie die Zukunft meines Blogs aussieht…

        Gefällt 1 Person

          1. Danke 🤗
            Naja, mir macht es seit…Oktober nicht mehr so viel Spaß. Deswegen muss ich irgendwas tun, damit die Motivation wieder da ist -Aufhören will ich nämlich eigentlich nicht 😔

            Gefällt 1 Person

          2. Ich schalte schon seit November ab 😂 und ich hab echt keine Lust zurzeit. Alle Beiträge, die in letzter Zeit rausgekommen sind, waren vorgeschrieben bzw. nur aus Pflichtbewusstsein fabriziert. Leider. Mir blutet das Herz 😭
            Das Lesen selbst macht jetzt nicht übertrieben viel Spaß, aber es ist in Ordnung. Das ist nicht das Problem 😌💕

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s