Alle Rezensionen

Rezension zu Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky

wordpress9

Titel: Die Rebellion der Maddie Freeman
Autor: Katie Kacvinsky
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Boje
ISBN: 978-3-414-82300-7
Preis: 15,99€
368 Seiten

Inhalt
Eine Stadt in den USA, nur wenige Jahre in der Zukunft: Plastikbäume, Online-Dates und Schule im Netz – Maddie, 17, lebt wie die meisten ein digitales Leben. Und merkt kaum, wie seelenlos sich das anfühlt. Bis sie sich Hals über Kopf in den etwas älteren Justin verliebt. Für ihn findet das wahre Leben offline statt. Er nimmt Maddie mit in Coffeeshops und Clubs und sie fühlt sich immer mehr von diesem echten Leben angezogen. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Künstlichkeit der Welt und die Anonymität der sozialen Netzwerke. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben – und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zur Schlüsselfigur. Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden?

Meine Meinung
Die Rebellion der Maddie Freeman habe ich vor einem Jahr von meiner Freundin ausgeliehen bekommen, also schon einmal gelesen. Vor einigen Wochen war ich aber bei Hugendubel, habe es gesehen und mich sofort daran erinnert. 😉

Ich bin wirklich begeistert von dem Buch (mal wieder). Am Anfang hat man gesehen, wie sich ein digitales Leben so lebt: Treffen mit Freunden in Chatrooms, Digitalschulen und Dates an Orten auf der ganzen Welt, die man sich aussuchen darf. Du konntest deine gesprochenen Sätze einfach wieder löschen und neu schreiben. Es war wie in einem Computerspiel. Ich konnte mich sehr schnell zurecht finden und mich in Maddie’s Leben hineinversetzen. Die Hauptprotagonistin Maddie war mir sehr symphatisch und mit ihrer Art konnte ich mich gut identifizieren. Auch Justin fand ich echt spitze. Er kam immer etwas verschlossen rüber und redete anfangs nicht unbedingt gerne über sich und trotzdem war er echt charmant und zugleich auch frech. Er wusste, was er an welchen Momenten sagen sollte und was gar nicht passte. Auch die Nebenprotagonisten mochte ich alle, ob es die strengen Eltern oder die rebellierenden Freunde Justin’s waren, ich habe ihre Situationen gut nachvollzogen und mit ihnen gefühlt.
Leider merkt man im Laufe des Buches, wie sich alles entwickeln wird… Wie Maddie sich entscheiden wird, wie die Eltern reagieren werden, was alles passiert, dass war alles schon ziemlich vorraussehbar. Und das lag nicht daran, dass ich das Buch schon kannte. 😉 Es war trotzdem keineswegs langweilig, ich habe an vielen Stellen auch gelacht oder mitgefiebert! Auf dem Cover konnte man ein Mädchen sehen, vielleicht Maddie? Nichts besonderes oder spektakuläres aber auch nichts, was meiner Meinung ganz schlimm ist. Die Geschichte an sich hat mich an vielerlei Stellen zum Nachdenken angeregt und ist gar nicht mal so unrealistisch. Kacvinsky’s Schreibstil war locker und einfach gestrickt, hat mir gefallen.

Fazit
Das war ein gelungener Trilogie-Auftakt! Ich denke, dass es eine wundervolle Idee war, die auch gut umgesetzt wurde. Es gibt auf jeden Fall nur Kleinigkeiten zu bemängeln und ich freue mich jetzt schon darauf, den 2. Teil zu lesen!

Dieses Buch bekommt von mir 4 von 5 Lesesternen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s