Alle Rezensionen

Rezension zu Letterland von Johanna Trommer

wordpress483
Titel: Letterland
Autor: Johanna Trommer
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Baumhaus
ISBN: 978-3-8339-3911-2
Preis: 14,99 Euro
586 Seiten

Inhalt
Die 13-jährige Tinka liebt Bücher über alles. Eines Tages findet sie einen mysteriösen Brief, der sie und ihre Freundin Isabell zum Antiquar Antonius führt. Dort erfahren sie von der Existenz des Reiches Grammaton, dessen Bevölkerung aus lebendigen Buchstaben, den Letterlingen, besteht und davon, dass Grammaton in großer Gefahr ist. Denn Letterlinge schöpfen ihre Energie aus der Fantasie lesender Kinder in der Menschenwelt und die Begeisterung für das Lesen schwindet- Tinka und Isabell müssen das mit einem Fluch behaftete Buch Atnaphias in Grammaton finden und es in die Menschenwelt bringen. Nur so können sie Letterland retten.

Meine Meinung
Ich muss vorneweg sagen, dass mich Letterland enttäuscht hat. Ich habe es mit 2 anderen Büchern beim LovelyBooks Weihnachtswichteln bekommen, da es auf meiner Bücherwunschliste stand. Das Cover ist zwar schlicht und einfach gehalten, aber immernoch schön. Der Klappentext war toll geschrieben, eine Welt voller lebender Buchstaben und vielen anderen Wesen: Wow, dass hat sich vielversprechend angehört! Doch das war es schlussendlich nicht.

Am Anfang ging es ganz gut los, Tinka hat den Brief gefunden und erzählt erstmal alles ihrer besten Freundin Isabell. Die Gefühle wurden gut beschrieben und rübergebracht und ich konnte mich gut in die Lage der Mädchen hineinversetzen, doch das war es auch schon. Ab da wurde jede Situation ziemlich langgezogen und meiner Meinung nach, zu detailliert beschrieben. Ich habe um ehrlich zu sein sogar oft Sätze und Abschnitte übersprungen, da es wirklich langweilig war und oft sogar unwichtig. Mir kam es so rüber, als ob die wichtigen Handlungen dann plötzlich nicht mehr so detailliert waren und es haben sich Fragen aufgeworfen, die ich bis zum Ende nicht beantwortet bekommen habe, schade! Die Protagonisten die dann aber dazugestossen sind, waren einfach echt toll! Vorallem den kleinen Stellino fand ich sehr witzig. Ich musste jedes Mal grinsen wenn er nur einen Kommentar abgegeben hat. Auch die anderen Gefährten fand ich sehr toll, sie waren sehr verschieden und ich habe jeden von ihnen gemocht.
Als dann die große Reise began, waren meine Erwartungen ziemlich hoch. Ich hoffte, dass die bisher fehlende Spannung hier auftauchen würde und ich meine Meinung doch noch ändern konnte. Die Orte an denen sie vorbeiflogen, landeten oder eine Pause machten, fand ich abwechslungsreich und ich konnte mir ein Bild machen. Leider konnte man auch hier schnell erkennen, was als nächstes passiert, -viel zu vorraussehbar. Ich war einigermaßen zufrieden mit dem Ende und als ich erfahren habe, dass es noch weitere Teile geben würde, -wow, hätte ich nicht erwartet.

Fazit
Ich würde dieses Buch nicht weiterempfehlen. Es hatte nicht den sogenannten „Wow-Faktor“ und hat mich keineswegs gefesselt. Ich würde aber natürlich auch berücksichtigen, dass das Johanna Trommer’s Debütroman war. Meiner Meinung nach, hat ein Teil für diese Geschichte zwar gereicht, aber mal sehen ob ich den 2. Teil vielleicht doch noch lese.

3 von 5 Lesesternen.

Advertisements

6 Kommentare zu „Rezension zu Letterland von Johanna Trommer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s